Als der Firmengründer Karl Raithle im Jahre 1914 als Jugendlicher seine Schneiderlehre begann, weil eben gerade diese Lehrstelle frei war und man in der wirtschaftlich schwierigen Zeit nicht wählerisch sein konnte, hätte er sich nicht träumen lassen, dass aus dieser Berufswahl einmal ein erfolgreiches Modegeschäft werden würde. Nach mehrjähriger Wanderschaft eröffnete Karl Raithle nach bestandener Meisterprüfung in der Westergasse sein Schneideratelier. Mit mehreren Lehrlingen und Gesellen zusammen, fertigte er Maßanzüge für Männer und war schnell über die Grenzen Winterbachs hinweg bekannt für seine qualitativ anspruchsvollen Kleidungsstücke. Im 2.Weltkrieg hielten die Daheimgebliebenen das Schneideratelier am Laufen. Ende der 50er Jahre beschloss Karl Raithle zusammen mit seinem Sohn Hans, im Stammhaus in der Westergasse, auch Herrenkonfektion zu verkaufen. Kurze Zeit später nahmen sie dem Wunsch der Kundschaft entsprechend auch Damenbekleidung in das Angebot auf. Mehrere Male wurde wegen des ständig wachsenden Sortiments in den Folgejahren das Ladengeschäft vergrößert, und 1979 schließlich zog Moden Raithle" in die zentrale Einzelhandelslage in der Ortsmitte von Winterbach. Noch heute werden im Schneideratelier im Modehaus Raithle mehrere Mitarbeiter beschäftigt und die Kleidungsstücke meisterlich geändert.